KW 38 – 2 zu 2 Punkte (ein Sieg und eine Niederlage) für die weibliche D-Jugend I

KW 38 – 2 zu 2 Punkte (ein Sieg und eine Niederlage) für die weibliche D-Jugend I

In der letzten Woche standen für die Spielerinnen der weiblichen D1 gleich zwei Spiele an.

Am Montag, den 16.09.2019 um 17:30 Uhr wurde das Spiel gegen die HSG Zwehren/Kassel in Oberzwehren angepfiffen. Alle hatten bereits einen langen Tag hinter sich, jedoch fand das Team gut ins Spiel. In den ersten 10 Minuten konnten wir uns auf ein 8 zu 0 absetzen, bevor die HSG ihr erstes Tor erzielen konnte (11. Spielminute: 8-1). Gegenüber den Gastgeberinnen hatten unsere Spielerinnen einen technischen und körperlichen Vorsprung, weshalb für uns das Kreuzen, der Doppelpass mit dem Kreis und ungewohnte Spielsituationen im Vordergrund standen. Über 2 zu 10, 4 zu 11 und 5 zu 15 reichten die Spielstände der ersten Halbzeit. In die Pause gingen wir mit einem Vorsprung von 11 Toren (5 zu 16). Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir unseren Vorsprung weiter ausbauen und uns vor allen im Angriff weiter ausprobieren. Mit 7 zu 28 endete das Spiel am Montagabend.

Nach zwei eindeutigen Spielen traf die weibliche D1 am Sonntag, den 22.09.2019 um 14 Uhr auf die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 1 in eigener Halle. Durch die Turniere war dem Team bewusst, dass heute Vollgas angesagt ist (Schneeganscup-Unentschieden, Mini-WM mit vier Toren verloren). Leider begann das Spiel entgegen den Ansprachen in der Kabine wie bei der Mini-WM. Zu viele Fehler im Angriff und Tempogegenstöße der HSG. Die HSG konnte bereits in der 5. Spielminute mit einem 5 zu 0 in Vorsprung gehen. Doch die Spielerinnen der JSG gaben nicht auf und wurden von Minute zu Minute im Angriff wie auch in der Abwehr stärker. So erkämpften wir uns Spielstände von 2 zu 5, 5 zu 8 und gingen mit nur 2 Toren im Rückstand in die Pause (8 zu 10). In der zweiten Halbzeit hieß es also weiterkämpfen und dran bleiben. Wie bereits in der ersten Halbzeit verschliefen wir erneut die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit. Zudem erschwerten uns zahlreiche Fehlwürfe den Kampf um die Punkte. Dieses Mal gelang es der HSG sich mit 7 Toren abzusetzen (30. Spielminute: 10-17). Die Spielerinnen der JSG gaben erneut nicht auf und sammelten wieder alle Kräfte, so gelang es gegen Ende sogar vier Tore in Folge zu erzielen und den Vorsprung auf 3 Tore zu verkürzen. Leider fand die JSG zum Start beider Halbzeiten schlecht ins Spiel und die Fehler häuften sich, sodass am Ende die Zeit fehlte, um das Spiel zu drehen. Mit dem Endstand 18 zu 21 können wir trotz Allem zufrieden sein, da dieser zeigt, dass alle bis zum Schluss gekämpft haben und als TEAM nicht aufgegeben haben.

Nun gehen wir erstmal in eine vierwöchige Spielpause, in der wir aber weiter fleißig an unseren Schwächen arbeiten werden, bis es dann wieder heißt: „HEY HO, LET´S GO“.  Nach der Spielpause geht es dann am 26.10.2019 um 14:30 Uhr in der SporthalleDörnhagen mit dem Spiel für unsere Mädels der wD1 gegen die HSG Ahnatal/Calden 1 weiter.

Menü schließen