mJE1 JSG Di/Wa/Wo – SVH Kassel

mJE1 JSG Di/Wa/Wo – SVH Kassel

Zum städtischen Derby fuhren wir am vergangenem Samstag 26.10.2019 nach Harleshausen. Die Vorzeichen der Begegnung standen unter keinem guten Stern. Erst musste eine Trainingseinheit aufgrund einer schulischen Veranstaltung abgesagt werden, dann vielen uns noch einige Spieler aus. Zwar eröffnete das Spiel die Heimmannschaft mit einem Tor, konnten wir uns aber in den ersten 5 Minuten der Partie deutlich mit 1:4 Toren absetzen. SVH sorgte mit einigen Umstellungen im Team dafür, dass die kommenden Minuten ganz ihnen gehörte. Ich hatte unsere Jungs bewusst auf jeweils ganz unterschiedlichen Positionen anfangen lassen, damit bekannte Strukturen gebrochen werden und man sich auf die neuen Situationen einstellen muss. Unser Gegner verlangte uns in dieser Zeit alles ab und nutze etliche Unkonzentriertheiten im Abwehrverhalten aus um seine Tore zu machen. So konnte sich das Team von Iljo Duketis nicht nur den Ausgleich sichern, sie zogen auch mit 2 Toren zum zwischenzeitlichen Stand von 6:4 davon. Ich nutzte die Auszeit der Heimmannschaft aus und sorgte dafür, dass unser Angriff verstärkt wurde. Leider hatten wir bis dahin wieder deutlich zu viele Würfe vergeben. Es sollten die Minuten von Maxim Lautenschläger werden. Manchmal kann Handball so einfach sein. Bis zur Halbzeit erzielte er 4 Tore für die JSG und setzte damit die nötigen Impulse für unser Team. Von der Torfreude angesteckt klappte nun auch die Arbeit in der Abwehr wieder deutlich besser. Die Halbzeitpause nutzte ich daher um die Abwehr und die Manndeckung besser einzuteilen. In der zweiten Hälfte sah man eine ganz anders agierende JSG Di / Wa / Wo. Man stand dem Gegenspieler förmlich auf den Füßen und zwang die sie aus schlechten Positionen zu werfen. Wir konnten es sehr gut ausnutzen, dass die Abwehr unseres Gegners keine Manndeckung über das ganze Feld spielte. Dadurch ergaben sich große Lücken für uns die gnadenlos ausgenutzt wurden. Die drei Kernspieler von SVH konnten wir gut binden und unter Kontrolle bringen, als in der Mitte der zweiten Hälfte der Gegner sich nochmal rankämpfen wollte. Das Spiel entschieden wir für uns mit 14:22 Toren (176:42 Torpunkte). Trotz einiger Rückstände im Training und einer schlechten Wurfausbeute entschieden wir das Spiel für uns. Jeder hat für jeden gekämpft und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Beide Teams hatten Spaß am Spiel und das ist was zählt! Wir bedanken uns beim SVH Kassel für die Gastfreundschaft und drücken für den weiteren Verlauf in der Serie die Daumen.  

Wir freuen uns auf den nächsten Gegner, den TV Külte. Das Spiel findet am 03.11 um 11 Uhr in heimischer Halle (Sporthalle Waldau) statt.   

Es grüßt
Markus Schulz
Trainer

Menü schließen